Was ist ein Pflichtteils–Anspruch

und wie gehe ich damit um. Sehr häufig begegnet man dem Wort „Pflichtteil“ im Zusammenhang mit testamentarischen Fragen und Begriffen. Jedoch wird der Pflichtteil oftmals falsch gedeutet oder in falsche Zusammenhänge gesetzt.

Weiterlesen ...

Selbstbestimmt bis zum Ende?

Haften Ärzte für sinnloses Leiden am Lebensende? Die Klage gegen einen Arzt, der einen Demenzkanken möglicherweise zu lange am Leben erhalten hat, stößt beim Bundesgerichtshof (BGH) auf grundsätzliche Bedenken. Der aktuelle Fall zeigt zugleich, wie wichtig ein klar formulierter Wille des Patienten ist. So ein Artikel von Kai Wiedemann im Hamburger Abendblatt v. 19.03.2019.

Weiterlesen ...

Familienkonferenz

Die Generationenberatung steht immer im Zusammenhang mit der Familie. Bei Vollmachten, Verfügungen, Zeit der Pflege oder Testament hat man immer die eigene Familie im Blick; und das ist nicht immer ganz lustig. Wir kennen alle den geflügelten Satz: „Familie kann man sich nicht aussuchen, Freunde sehr wohl“. Es ist für mich ein gutes Gefühl, von meinem Mandanten zu hören, dass er sich darüber keine Gedanken machen muss.

Weiterlesen ...

Generationenberatung: Hamburg und die Immobilie in der Nachfolgeplanung!

Was hat die Immobilie mit Generationenberatung zu tun?

Häufig ist die Immobilie das Hauptproblem in der familiären Auseinandersetzung bei Testamentsfragen, da die Werthaltigkeit deutlich hervor sticht und gegenüber den Miterben annähernd ausgeglichen werden soll oder muss. Die dazu notwendigen Maßnahmen sollten so früh als möglich aus Gründen der zeitlichen Spielräume erkannt werden, deshalb ist die Frage so wichtig im Rahmen der Generationenberatung.

Weiterlesen ...

Mein Einstieg in die Beratung: Zukunftsgestaltung in jedem Alter

Was verbirgt sich hinter dem Begriff "Zukunftsgestaltung"? 

Die Moderation und Beratung zu Fragen im Zusammenhang mit unfreiwilligen Lebenssituationen.

Die Zeiten haben sich geändert. Der Gesetzgeber führt immer neue Regeln ein, die sich auf das Leben der Menschen bedeutsam auswirken. Und das in einem Bereich, der nicht so recht oder überhaupt nicht wahrgenommen wird.

Weiterlesen ...

Meine Motivation zur Generationenberatung: Positive Beispiele

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung, Testament usw., alles Themen die mit dem Ernstfall im Leben zu tun haben und darüber spricht man nicht gerne. Gleichwohl kommen wir nicht daran vorbei, uns mit den Fragen zu beschäftigen, was passiert eigentlich u.a. bei plötzlich eintretender Pflege oder bei Tod? In unserer Zeit wird immer nur Negatives berichtet, das lässt sich besser verkaufen; ich möchte heute 2 positive Beispiele nennen, was man durch eine fundierte Beratung erreichen kann.

Weiterlesen ...

  • 1
  • 2
Helmuth Kircher
Generationenberater (IHK)
Tel.: 04104 / 96 28 240
Mobil: 0170 / 27 37 246
Eichhörnchenweg 3a, 21521 Aumühle
Siegel Institut Generationenberatung