Meine Motivation zur Generationenberatung: Positive Beispiele

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung, Testament usw., alles Themen die mit dem Ernstfall im Leben zu tun haben und darüber spricht man nicht gerne. Gleichwohl kommen wir nicht daran vorbei, uns mit den Fragen zu beschäftigen, was passiert eigentlich u.a. bei plötzlich eintretender Pflege oder bei Tod? In unserer Zeit wird immer nur Negatives berichtet, das lässt sich besser verkaufen; ich möchte heute 2 positive Beispiele nennen, was man durch eine fundierte Beratung erreichen kann.

Fall 1:
Rentner Marcus S. quält sich seit Jahren mit der testamentarischen Frage herum. Er hat 2 Kinder und 2 Immobilien mit deutlich unterschiedlichen Werten. Wie kann er gerecht und ohne späteren Streit unter den Geschwistern die Immobilien vermachen? Aus der Situation und Feststellung der Werte wurde die Lösung gefunden. Das Haus 1, in dem er selbst wohnt, wir schon heute an Kind 1 verschenkt, versehen mit dem Nießbrauch auf Lebenszeit - man spricht davon: mit warmer Hand vererben. Das höherwertige Haus 2 wird an Kind 2 verschenkt, allerdings wird die Wertdifferenz ausgeglichen durch ein Darlehen in entsprechender Höhe. Damit entsteht eine ungefähre Wertgleichheit einerseits und andereseits hat Marcus S. mit seiner Frau noch eine zusätzliche Einnahme zu seiner Rente.

Fall 2:
Maria M. hat Sorge mit dem Gesundheitszustand ihres Mannes. Es ist nichts geregelt, wie es leider heute sehr oft vorkommt. Im Rahmen der Generationenberatung wurde durch den Hausarzt und befreundeteten Rechtsanwalt die Geschäftsfähigkeit testiert, Vollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung nebst Testament wurden besprochen, erstellt und unterschrieben in Form einer notariellen Urkunde. 3 Monate später schlägt das Schicksal unerwartet zu, ein Schlaganfall. Der Ehemann wird Pflegefall und Maria M. kann alles für ihn regeln und ist trotz des Schicksalsschlages recht glücklich, ohne Eingriff von außen für ihren Mann sorgen zu dürfen.


Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne, ich werde mich sensibel und vertrauensvoll bemühen, Ihre Fragen und Probleme zu lösen.

Ihr Helmuth Kircher

Helmuth Kircher
Generationenberater (IHK)
Tel.: 04104 / 96 28 240
Mobil: 0170 / 27 37 246
Eichhörnchenweg 3a, 21521 Aumühle
Siegel Institut Generationenberatung